<< zurück

Absichtsprotokoll über die Zusammenarbeit zur Umsetzung des Kooperationsprojektes wurde unterzeichnet

Am 23. November 2010 fand in der Staatsduma die Unterzeichnung des Absichtsprotokolls über die Zusammenarbeit des Ausschusses der Staatsduma für Agrarfragen, des Ausschusses des Föderationsrates für Agrar- und Ernährungspolitik und Fischereiwirtschaft, des Ministeriums für Landwirtschaft der Russischen Föderation und des Bundesministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz der Bundesrepublik Deutschland zur Umsetzung des Kooperationsprojektes „Deutsch-Russischer agrarpolitischer Dialog“ statt.

Das Absichtsprotokoll wurde vom Vorsitzenden des Ausschusses der Staatsduma für Agrarfragen Walentin Denissow, vom Vorsitzenden des Ausschusses des Föderationsrates für Agrar- und Ernährungspolitik und Fischereiwirtschaft Gennadij Gorbunow, vom Staatssekretär der Ministerin für Landwirtschaft der Russischen Föderation Alexander Petrikow und vom Parlamentarischen Staatssekretär bei der Bundesministerin für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz der Bundesrepublik Deutschland Gerd Müller unterzeichnet.

Walentin Denissow bedankte sich bei Dr. Müller für die erfolgreiche Umsetzung des Projektes und für die aktive Teilnahme und Beratung seitens der deutschen Experten aus dem Bundesministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz der Bundesrepublik Deutschland im Rahmen der Aktivitäten des “Deutsch-Russischen agrarpolitischen Dialogs”.

Der Vorsitzende des Ausschusses der Staatsduma für Agrarfragen betonte, dass die Aktivitäten US-amerikanischer Berater in den letzten Jahren anstiegen, jedoch sei das europäische Konzept der Entwicklung der Landwirtschaft dem russischen Agrarsektor näher. “Deshalb verfügen wir im Rahmen des Projektes über die gute Möglichkeit, die deutschen und europäischen Erfahrungen zu studieren und an die russischen Bedingungen anzupassen”, so Denissow. Nach der Meinung von Denissow werde im Rahmen des Projektes ein vertrauensvoller Dialog, ein „ Dialog auf den Augenhöhe“, geführt. Nicht für die Presse werde zusammengearbeitet, sondern für das Wohl des Agrarsektors beider Länder.

Der Staatssekretär-Stellvertreter der Ministerin für Landwirtschaft der Russischen Föderation Alexander Petrikow wies auf die Wichtigkeit und besondere Stellung des Projektes “Deutsch-Russischer agrarpolitischer Dialog” hin. Die Ministerin für Landwirtschaft der Russischen Föderation Elena Skrynnik bevollmächtigte Herrn Petrikow, das Absichtsprotokoll zur Umsetzung des Projektes zu unterzeichnen.

Gerd Müller dankte seinerseits den russischen Partnern für die erfolgreiche Zusammenarbeit im Laufe von über 16 Jahren und betonte, dass sich die Partnerschaft zur Freundschaft entwickele. Die Antriebskräfte dieser Freundschaft sind nach seiner Meinung Walentin Denissow und Gennadij Gorbunow.

Der parlamentarische Staatssekretär bei der Bundesministerin für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz der Bundesrepublik Deutschland bestätigte den Anwesenden, dass die russischen Partner weiterhin auf die Beratungen seitens deutscher Experten in Bezug auf die wichtigsten Herausforderungen der modernen Agrarpolitik rechnen können.

Abschlieβend verabredeten sich Herr Müller und Herr Denissow im Rahmen der Internationalen Fachmesse “Grüne Woche 2011” zu einem Anschlusstreffen, um konkrete Fragen der weiteren Zusammenarbeit zu besprechen.

(Der Link zur Pressemittelung zur Unterzeichnung des Protokolls auf der Webseite des BMELV)

http://www.bmelv.de/cln_154/SharedDocs/Pressemitteilungen/2010/210-MUE-agrarpolitischer-Dialog.html