<< zurück

Experten: Einnahmen aus Agrotourismus können langfristig 200 Mrd. Rubel betragen

Die Einnahmen aus dem Landurlaub können langfristig unter Berücksichtigung der Inflationserwartungen 200 Mrd. Rubel jährlich erreichen, heißt es in einer Mitteilung der Rosselchosbank. „Wir gehen davon aus, dass die Einnahmen aus dem Agrartourismus 150-180 Mrd. Rubel der realen Einnahmen im ländlichen Raum bzw. 2,5-3 % der Einnahmen der Landwirtschaft betragen können. Unter Berücksichtigung der Inflation kann langfristig bereits von knapp 200 Mrd. Rubel ausgegangen werden, was vergleichbar ist mit dem Erlös von 30-40 großen regionalen Agrarholdings“, sagte Dmitri Tarassow, Leiter des Zentrums für makroökonomische und regionale Analyse und Prognostizierung der Rosselchosbank.

Anfang 2022 trat in Russland das Förderprogramm „Agrotourismus“ des Landwirtschaftsministeriums für den Aufbau der Tourismusinfrastruktur in den Regionen in Kraft. „Die wichtigste Komponente dieser Infrastruktur ist das Gästehaus, welches das Angebot touristischer Leistungen vor Ort erweitert. 2022 stellt die Regierung für dieses Programm 300 Mio. Rubel bereit. Damit können etwa 60 Gästehäuser gebaut werden. In den Jahren 2022-2024 können mit staatlicher Unterstützung bis zu 300-350 Häuser gebaut werden“, präzisierte die Rosselchosbank.

Durch das staatliche Programm "Entwicklung des Tourismus", das unter anderem darauf abzielt, das Wachstumspotenzial des Inlandstourismus, einschließlich des Land- und Agrotourismus zu erhalten, wird auch der Beitrag der kleinen Betriebe zur Entwicklung des Tourismus größer. Dieses Programm beinhaltet Maßnahmen wie Vergünstigungen für Kredite und den Bau von Gruppenunterkünften und anderen Objekten der touristischen Infrastruktur, die Förderung von Tourismusprodukten, die Verbesserung der russischen Gesetzgebung und die Kofinanzierung von unterstützenden Infrastrukturprojekten.

Quelle: Webseite kvedomosti.ru https://kvedomosti.ru/?p=1112380