<< zurück

Mit digitaler Bonitur den züchterischen Fortschritt beim Raps „beflügeln“

Aufwändige und langwierige Feldbonituren in der Rapszüchtung könnten künftig der Vergangenheit angehören. Statt von Menschen, wird diese Aufgabe womöglich in absehbarer Zeit von optischen Sensoren erledigt, die auf Drohnen oder fahrbaren Plattformen montiert sind. Die Technologie dafür hat jetzt ein Team um die Pflanzenzüchter der NPZ Innovation GmbH und der Deutschen Saatveredelung AG entwickelt und erfolgreich getestet. Die Forscher konzentrierten sich dabei insbesondere auf die ertragsentscheidenden Merkmale, um eine effiziente Neuzüchtung ertragreicher Rapssorten zu ermöglichen.

Dies könnte dazu beitragen, die Ölsaaten-Produktion in Europa wieder auszuweiten. Ungünstige Witterung und der Wegfall wichtiger Pflanzenschutzmittel hatten in den letzten Jahren die Anbauflächen und Erträge in der EU schrumpfen lassen. Raps ist die wichtigste Ölpflanze Europas, Deutschland das zweitwichtigste Anbauland. Das Vorhaben wurde vom Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) über den Projektträger Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe e. V. (FNR) gefördert.

Quelle: Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe (FNR) https://www.fnr.de/presse/pressemitteilungen/aktuelle-mitteilungen/aktuelle-nachricht/mit-digitaler-bonitur-den-zuechterischen-fortschritt-beim-raps-befluegeln