<< zurück

Europäische Kommission schlägt einen Weg in die digitale Dekade zur Verwirklichung des digitalen Wandels in der EU bis 2030 vor

Die Europäische Kommission hat heute einen „Weg in die digitale Dekade“ vorgeschlagen, einen konkreten Plan zur Verwirklichung des digitalen Wandels unserer Gesellschaft und Wirtschaft bis 2030. Mit dem vorgeschlagenen Weg in die digitale Dekade werden die Digitalziele der EU für 2030 in einen konkreten Durchführungsmechanismus umgesetzt. Es wird ein Governance-Rahmen auf der Grundlage eines jährlichen Mechanismus für die Kooperation mit den Mitgliedstaaten geschaffen, um die Ziele für 2030 im Rahmen der digitalen Dekade in den Bereichen digitale Kompetenzen, digitale Infrastrukturen sowie Digitalisierung der Unternehmen und öffentlichen Dienste auf Unionsebene zu verwirklichen.

Außerdem sollen digitale Großprojekte bestimmt und durchgeführt werden, an denen sich die Kommission und die Mitgliedstaaten beteiligen. Solche Projekte werden es den Mitgliedstaaten ermöglichen, sich zusammenzuschließen und Ressourcen zu bündeln, um digitale Kapazitäten aufzubauen. Die Kommission hat eine erste Liste von Mehrländerprojekten aufgestellt, die mehrere Schwerpunktbereiche für Investitionen umfasst: Dateninfrastruktur, stromsparende Prozessoren, 5G-Kommunikation, Hochleistungsrechnen, sichere Quantenkommunikation, öffentliche Verwaltung, Blockchain, Zentren für digitale Innovation und Investitionen in digitale Kompetenzen der Menschen.

Quelle: Website der Europäischen Kommission https://ec.europa.eu/commission/presscorner/detail/de/IP_21_4630