<< zurück

«Rechtsverordnung Aufbauhilfe 2021»: Hochwasserschäden in der Landwirtschaft werden zu 80 Prozent erstattet

Das Bundeskabinett hat in seiner heutigen Sitzung die «Rechtsverordnung Aufbauhilfe 2021» beschlossen. Für die Hochwassergebiete wird damit festgelegt, für welche Schäden es Ausgleichszahlungen gibt und welche Regeln dabei gelten. Insgesamt stehen dafür 30 Milliarden Euro zur Verfügung. Die Ausgleichszahlungen in der Land- und Forstwirtschaft orientieren sich an einem neuen Förderkatalog. Wie aus einer Pressemitteilung des Bundeslandwirtschaftsministeriums (BMEL) hervorgeht, beträgt der Zuschuss bis zu 80 Prozent des Schadens. In Härtefällen könne auch der gesamte Schaden erstattet werden. Angerechnet würden die Zahlungen von Versicherungen und Soforthilfen, sodass der Ausgleich des Schadens insgesamt nicht über 100 Prozent hinausgehe.

In der Land- und Forstwirtschaft seien laut BMEL Schäden in Höhe von 300 Millionen Euro entstanden. Davon seien die Bundesländer Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz, Bayern und Sachsen betroffen. Allerdings müssten die Details in Verwaltungsvereinbarungen zwischen Bund und Ländern geregelt werden.

Quelle: Website agrarheute.com https://www.agrarheute.com/politik/hochwasserschaeden-landwirtschaft-80-prozent-erstattet-584893