<< zurück

Bayern verbessert Förderung für Öko-Modellregionen

Bayerns Landwirtschaftsministerin Michaela Kaniber baut die Förderung für die 27 bayerischen Öko-Modellregionen aus. Die Öko-Modellregionen sind ein zentraler Baustein des Landesprogramms BioRegio 2030, das dazu beitragen soll, den Anteil des ökologischen Landbaus bis 2030 auf 30 % der landwirtschaftlich genutzten Fläche anzuheben. Wie Ministerin Kaniber mitteilte, wird die Förderung des Projektmanagements verlängert und künftig um zwei neuen Elemente ergänzt.

Bisher war die Unterstützung des Projektmanagements der Öko-Modellregionen auf acht Jahre begrenzt. Nun kann die Förderung verlängert und weiter mit bis zu 20 % gefördert werden. Außergewöhnliche Projekte und Ideen, die das Bewusstsein der Menschen für ökologische Lebensmittel aus der Region schärfen, könnten jetzt einen Zuschuss von bis zu 50 % erhalten.

Ab dem kommenden Jahr werden auch Kleinprojekte über einen jährlichen Verfügungsrahmen der Öko-Modellregion gefördert. Für diesen sogenannten „Öko-Projekt-Topf“ stehen bis zu 50.000 € pro Jahr und Öko-Modellregion zur Verfügung. Hierfür können sich alle Akteure einer Region mit ihren Projekten bewerben. Ein Gremium der Öko-Modellregion wählt dann in eigener Verantwortung anhand von zuvor festgelegten Kriterien die besten Kleinprojekte aus, deren Kosten bis zu 50 % gefördert werden.

Weiterführende Informationen zu den Öko-Modellregionen gibt es hier oder unter www.oekomodellregionen.bayern.

Quelle: Website TopAgrar https://www.topagrar.com/oekolandbau/news/bayern-verbessert-foerderung-fuer-oeko-modellregionen-12658297.html