<< zurück

Russland verschärft die Kontrolle über die Einfuhr von Pestiziden und Agrochemikalien

Ab dem 29. Juni 2021 dürfen Pestizide und Agrochemikalien nur noch über bestimmte Grenzkontrollstellen eingeführt werden. Dadurch soll die Kontrolle über diese Stoffe verschärft und die Einfuhr gefährlicher Fälschungen verhindert werden. Die Liste der Grenzkontrollstellen wurde von Ministerpräsident Michail Mischustin per Verfügung bestätigt. Die Liste berücksichtigt die Ausstattung der Kontrollstellen mit spezieller Technik zur Feststellung der Quantität und Qualität der Erzeugnisse. Die Arbeit wird vom Föderalen Zollamt und vom Föderalen Dienst für veterinärrechtliche und pflanzengesundheitliche Überwachung Rosselchosnadsor kontrolliert.

Die Verfügung schafft die Grundlage für die Anwendung neuer, Ende 2020 beschlossener Normen des Föderalen Gesetzes „Über den sicheren Umgang mit Pestiziden und Agrochemikalien“. Das Hauptziel der Änderungen besteht in der Verbesserung der staatlichen Kontrolle des sicheren Umgangs mit Pestiziden und Agrochemikalien.

Quelle: Webseite der Regierung der RF http://government.ru/news/42565/