<< zurück

Russisches Landwirtschaftsministerium will bis 2023 die Zuchtviehhaltung digitalisieren

Das Landwirtschaftsministerium Russlands will bis 2023 die Zuchtviehhaltung digitalisieren.

Das System wird es ermöglichen, zu 100 Prozent die Daten der Zuchttiere zu erfassen und auszuwerten. Das teilte die stellvertretende Landwirtschaftsministerin Oxana Lut auf der ersten gesamtrussischen wissenschaftlich-praktischen Konferenz „Digitale, Roboter- und Informationssysteme für die Landwirtschaft“ mit.

Das Landwirtschaftsministerium entwickelt diese Initiative im Rahmen des einheitlichen Projektes zur digitalen Transformation der Land- und Ernährungswirtschaft. Ein Zuchttier-Informationssystem wird die Zuchttierbestände nachverfolgen und die Daten des gesamten Viehbestandes verarbeiten. Das wird ein weiterer Bestandteil im einheitlichen Nachverfolgungssystem der Tiere und der landwirtschaftlichen Erzeugnisse sein, das es bereits im Informationssystem „Merkur“ (Veterinärzertifizierung für Milcherzeugnisse) gibt.

Quelle: Webseite kvedomosti.ru https://kvedomosti.ru/news/https-tass-ru-ekonomika-11749733.html