<< zurück

Deutsch-Russischer Agrarpolitischer Dialog zieht Bilanz

Auf einer Tagung der Steuerungsgruppensitzung des Deutsch-Russischen Agrarpolitischen Dialogs, der in diesem Jahr sein zehnjähriges Bestehen begeht, wurde Bilanz gezogen über die gemeinsame Arbeit in den einzelnen Bereichen der Zusammenarbeit in der Agar- und Ernährungswirtschaft. Zu den Teilnehmern der Veranstaltung gehörten Vertreter staatlicher Behörden und der Wirtschaft beider Länder. Der stellvertretende Landwirtschaftsminister Russlands Sergej Lewin betonte in seiner Begrüßung, Deutschland sei ein strategischer Wirtschaftspartner Russlands, unter anderem im Agrarhandel.

Russland und Deutschland arbeiten auch auf dem Gebiet des Ökolandbaus und der Entwicklung des ländlichen Raums erfolgreich zusammen und kooperieren zur Gewährleistung der Lebensmittelsicherheit. So unterstütze das Landwirtschaftsministerium Russlands für die Ausbildung von Fachkräften im Bereich des Ökolandbaus die Gründung eines föderalen Kompetenzzentrums für Ökolandbau an der Staatlichen Landwirtschaftsakademie Jaroslawl. Im Rahmen des Deutsch-Russischen Agrarpolitischen Dialogs arbeite die Hochschule eng mit deutschen Experten zusammen.

Abschließend beglückwünschte Sergej Lewin die Teilnehmer des Treffens zum zehnjährigen Bestehen des Beirates des Deutsch-Russischen Agrarpolitischen Dialogs und unterstrich, dass das Landwirtschaftsministerium Russlands an der Fortsetzung der Arbeit des Projektes interessiert sei.

Quelle: Ministerium für Landwirtschaft der RF https://mcx.gov.ru/press-service/news/tovarooborot-produktsii-apk-mezhdu-rossiey-i-germaniey-vyros-na-10/