<< zurück

Staatsduma der RF verabschiedete in erster Lesung den Gesetzentwurf über den Landtourismus

Der Gesetzentwurf über die Entwicklung des Landtourismus wurde 2019 von einer Gruppe von Abgeordneten und Senatoren eingebracht. Die Regierung machte Anmerkungen, danach wurde der Entwurf überarbeitet. Unter Landtourismus ist Tourismus zu verstehen, der den Besuch eines ländlichen Ortes oder einer Kleinstadt (bis 50.000 Einwohner) mit zeitweiliger Unterkunft (Aufenthalt), Verpflegungs- und Freizeitangeboten, Ausflügen und anderen Dienstleistungen voraussetzt.

Die Gesetzgeber schlagen auch vor, das Gesetz „Über die Entwicklung der Landwirtschaft“ durch einen Punkt zur Entwicklung des Agrotourismus und zur Förderung der Agrarproduzenten, die diesen Urlaub organisieren, zu ergänzen. Unter Agrotourismus ist „der Besuch eines ländlichen Ortes zu verstehen mit Ziel, die Arbeit der landwirtschaftlichen Produzenten kennenzulernen und (oder) sich in der Landwirtschaft ohne Entgelt zu betätigen“.

Der Gesetzentwurf schlägt vor, die staatlichen Behörden mit neuen Zuständigkeiten im Bereich des Tourismus auszustatten, darunter die Festlegung von Anforderungen an die Unterkünfte für die Urlauber. Die Gesetzgeber gehen davon aus, dass das Gesetz über den Landtourismus die Entwicklung der ländlichen Räume befördern und insgesamt zur Entwicklung der ländlichen Wirtschaft beitragen wird.

Quelle: Webseite kvedomosti.ru https://kvedomosti.ru/news/https-www-pnp-ru-economics-gosduma-prinyala-v-pervom-chtenii-zakonoproekt-o-selskom-turizme-html.html