<< zurück

Russisches Landwirtschaftsministerium legt Entwurf eines digitalen Dienstes für staatliche Förderung landwirtschaftlicher Unternehmen vor

Das russische Landwirtschaftministerium hat einen Entwurf eines digitalen Dienstes für die staatliche Förderung landwirtschaftlicher Unternehmen ausgearbeitet. Das Dokument wurde am Mittwoch auf dem föderalen Portal für normative Rechtsakte veröffentlicht. Darin wird vorgeschlagen, das Gesetz „Über die Entwicklung der Landwirtschaft“ mit dem Ziel zu ändern, dass es juristischen und natürlichen Personen künftig möglich ist, staatliche Fördermittel für die Entwicklung der Landwirtschaft unter Nutzung digitaler Technologien zu erhalten. Nach Aussage des Ministeriums sollen über den digitalen Dienst juristische und natürliche Personen über Förderinstrumente informiert, Online-Anträge gestellt und geprüft, Rechenschaftsberichte entgegengenommen sowie eine Liste staatlicher Förderwege im Bereich der Entwicklung der Landwirtschaft geführt werden.

„Mit dem Informationssystem des digitalen Dienstes des Agrarindustriekomplexes lässt sich der für den Dokumentenumlauf beim Erhalt staatlicher Fördermittel anfallende Zeitaufwand reduzieren und der Informationstransfer an die Teilnehmer des Prozesses der Fördermittelbereitstellung verbessern. Der Dienst wird es auch den Behörden erleichtern, effektive Verwaltungsentscheidungen zu treffen“, heißt es in dem Dokument. Das Gesetzesvorhaben soll am1. Januar 2022 in Kraft treten. Diese verlängerte Frist ist erforderlich, um den digitalen Dienst einer Testphase zu unterziehen und diesen in Betrieb zu nehmen.

Quelle: Internetseite kvedomosti.ru https://kvedomosti.ru/news/https-www-pnp-ru-news-minselkhoz-razrabotal-proekt-cifrovogo-servisa-gospodderzhki-agrariev-html.html