<< zurück

Landwirtschaftsministerium arbeitet an Verlängerung des Förderprogramms zur ländlichen Entwicklung bis 2030

Das Landwirtschaftsministerium arbeitet an der Verlängerung des wichtigen Förderprogramms zur ländlichen Entwicklung bis 2030. Das teilte Vize-Premier Viktoria Abramtschenko auf einer Sitzung der Regierungskommission für Land- und Ernährungswirtschaft und nachhaltige ländliche Entwicklung mit. Für den Zeitraum von 2022 bis 2024 wurden von den Subjekten der Russischen Föderation bereits mehr als 1.000 Projekte mit einem Gesamtvolumen von über 120 Mrd. Rubel zum Auswahlverfahren eingereicht. 2021 wird der Finanzrahmen für Programme zur Entwicklung des ländlichen Raums 31 Mrd. Rubel betragen.

Viktoria Abramtschenko betonte, dass die Effizienz der Maßnahmen für die ländliche Entwicklung durch die Synchronisierung mit anderen staatlichen Programmen gesteigert werden muss. Die Regierung habe unter Berücksichtigung der Tatsache, dass Maßnahmen zur Entwicklung des ländlichen Raums auch in anderen Förderprogrammen enthalten sind, den Auftrag erteilt, die mit der Entwicklung ländlicher Regionen und Ballungsräume verbundenen Ausgaben und Zielindikatoren mit dem Landwirtschaftsministerium Russlands abzustimmen.

Quelle: Webseite AGRO.RU https://agro.ru/news/35047-minselhoz-rabotaet-nad-prodleniem-gosprogrammy-po-razvitiyu-selskih-territorii-do-2030-goda