<< zurück

Internationales Symposium über die Digitalisierung des Agrarindustriekomplexes in der Staatlichen Agraruniversität Omsk

Zu den Teilnehmern der Veranstaltung zählten international anerkannte Forscher aus Omsk, Moskau, Deutschland, Indien, China und Kasakhstan, Vertreter der Moskauer Staatlichen Lomonossow-Universität, der Higher School of Economics, ferner von Agrarhochschulen des Föderationskreises Sibirien. Als Veranstaltungsort des Symposiums diente das „Digitale Situationszentrum der Staatlichen Agraruniversität Omsk“, das im Jahr 2020 gemeinsam mit der Landwirtschaftsbank Rosselkhosbank und unterstützt durch das russische Landwirtschaftsministerium gegründet wurde.

Im Zentrum der Diskussionen standen digitale Zwillinge biologischer Vermögenswerte, prädiktive Analytik, die Karbonspur, Zucht und Genetik landwirtschaftlicher Kulturen und Nutztiere, die auf digitalen Daten beruhen. In der Diskussion mit Experten und Referenten bestimmten die Teilnehmer des Symposiums Wachstumsfelder und Schwerpunkte einer effektiven Zusammenarbeit. Auf dem Symposium wurden ferner aktuelle Probleme wie etwas die Bewertung ökologischer Fußabdrücke in der Landwirtschaft oder neue digitale genetische Technologien in der Milcherzeugung beleuchtet. Die Teilnehmer stellten auch effektive Use Cases zur Steuerung der Agrowirtschaft auf der Basis von Plattformlösungen vor.

Quelle: Landwirtschaftsministerium der Russischen Föderation https://mcx.gov.ru/press-service/regions/v-omskom-gau-proshel-mezhdunarodnyy-simpozium-po-tsifrovizatsii/