<< zurück

Landwirtschaftsministerium der Krim setzt Pilotprojekt für ein digitales System der Zusammenarbeit mit Landwirten um

Das Landwirtschaftsministerium der Krim wird ein Pilotprojekt für ein digitales System der Zusammenarbeit mit Landwirten umsetzen. Das erklärte der stellvertretende Vorsitzende des Ministerrates der Republik Krim und Landwirtschaftsminister Andrey Ryumshin. Wie er betonte, werden bereits im kommenden Jahr die Branchenberichte, vergünstigte Kredite und Beihilfen in digitaler Form über einen persönlichen Account des Landwirts dokumentiert. Andrey Ryumshin erläuterte weiter, dass bereits Verhandlungen mit einer dem Ministerium unterstellten Organisation über den Start dieses Programms laufen.

Ein solches digitales System wird zudem ein Monitoring der Nutzung und des Zustandes landwirtschaftlicher Nutzflächen, bodenverbessernder Systeme und separater wasserwirtschaftlicher Anlagen ermöglichen. Mithilfe des neuen Systems sollen ferner der Zustand landwirtschaftlicher Pflanzen und Strukturen der Fruchtfolge bewertet werden. „Mit digitalen Diensten lässt sich die Effizienz der Verwaltung in der Branche erhöhen, Mittel werden für Landwirte schneller verfügbar gemacht, die Transparenz der Prozesse der Bereitstellung von Fördermaßnahmen steigt. Die landwirtschaftlichen Erzeuger profitieren von dem deutlich sinkenden Aufwand im Zusammenhang mit der Rechenschaftslegung“, betonte der Vizepremier.

Quelle: Landwirtschaftsministerium der Russischen Föderation https://mcx.gov.ru/press-service/regions/minselkhoz-kryma-vnedrit-pilotnyy-proekt-informatsionnoy-sistemy-raboty-s-agrariyami-respubliki/