<< zurück

Russische Regierung billigte Gesetzentwurf „Über den Saatgutverkehr“

Die russische Regierung billigte den Gesetzentwurf „Über den Saatgutverkehr“ und beschloss, ihn bei der Staatsduma einzureichen, informiert der Pressedienst der Regierung. Der Entwurf des föderalen Gesetzes zielt auf die Schaffung von guten Bedingungen für die Entwicklung eines effizienten Saatgutmarktes in der Russischen Föderation, die Bereitstellung von Informationen für die heimischen Saatguterzeuger und -verbraucher über auf dem Markt vorhandenes hochwertiges Saat- und Pflanzgutmaterial mit Eigenschaften, die für die Vermehrung und einen gesicherten Ernteertrag erforderlich sind, sowie auf die Verbesserung der Saatgutqualität. So sind unter anderem verbindliche Anforderungen an den Saatgutverkehr, darunter an die Verwendung und Erzeugung von Saatgut, aber auch an die Qualitätsparameter vorgesehen. Darüber hinaus wird in Russland ein föderales staatliches Informationssystem zur Saatgutwirtschaft landwirtschaftlicher Kulturen eingerichtet, um das Risiko von gefälschtem Saatgut auf dem Markt zu verringern. Über dieses digitale System können die Herkunft des Saatgutes und die zu erwartenden Ernteerträge kontrolliert werden. Damit entsteht ein offen zugängliches einheitliches und umfassendes Informationssystem über Saatgut für den Verkauf und die Aussaat.

Quelle: Website „Zerno On-Line“ https://www.zol.ru/n/32de7