<< zurück

Russische Landwirte erhalten vergünstigte Kredite für die Digitalisierung ihrer Betriebe

Im Jahr 2021 werden vergünstigte Kredite für ein breiteres Spektrum von Verwendungszwecken vergeben, unter anderem schließen diese nun die Einführung digitaler Technologien und die Automatisierung landwirtschaftlicher Betriebe ein. So können Landwirte vergünstigte kurzfristige Kredite mit einer Laufzeit von bis zu einem Jahr nutzen, um damit Projekte zur Informatisierung und Digitalisierung der landwirtschaftlichen Produktion und der Verarbeitung ihrer Produkte umzusetzen. Die Mittel können aber auch dazu verwendet werden, um die in den genannten Bereichen eingesetzten Technologien und Einrichtungen zu bedienen.

Auch die Liste der möglichen Zweckbindungen bei der Vergabe von Investitionskrediten ist nun erweitert. Kreditmittel mit einer Laufzeit von 2-5 Jahren können für die Anschaffung und Erweiterung des Maschinenparks automatisierter Landtechnik, die Ausstattung mit Systemen für eine präzise Ausbringung, die Ertragskartierung, den präzisen Ackerbau oder mit Vorrichtungen für die Erfassung und Übertragung von Daten verwendet werden. Auch der Erwerb spezieller Geräte für den präzisen Ackerbau aus diesen Mitteln ist möglich. Außerdem können Landwirte vergünstigte Investitionskredite auch dazu verwenden, um Kennzeichnungsmittel aufzubringen und abzulesen, ferner um Hard- und Software für die Kennzeichnung einzelner Arten von Milchprodukten einzuführen.

Quelle: Landwirtschaftsministerium der Russischen Föderation https://mcx.gov.ru/press-service/news/rossiyskie-agrarii-smogut-poluchit-lgotnye-kredity-na-tsifrovizatsiyu-svoikh-khozyaystv/