<< zurück

Minister Patruschew erstattet Bericht über das Programm "Integrierte Entwicklung des ländlichen Raums"

Am 14. Oktober 2020 traf der russische Präsident Wladimir Putin im Rahmen einer Videokonferenz mit Mitgliedern der russischen Regierung zusammen. Während der Konferenz erstattete Landwirtschaftsminister Patruschew Bericht über das Programm "Integrierte Entwicklung des ländlichen Raums“.

Dabei stellte er fest, dass im ersten Jahr der Umsetzung ein Gebiet betroffen sein werde, "in dem knapp 5 Millionen Menschen leben, etwa 13 % der gesamten ländlichen Bevölkerung". "Im laufenden Jahr 2020 werden 132 Projekte umgesetzt, darunter im Bereich der Erschließung von Wohnraum sowie beim Bau und in der Instandsetzung von sozialen Einrichtungen. Hierdurch werden 361 Einrichtungen geschaffen: Schulen, Kindergärten, Kulturhäuser sowie medizinische Einrichtungen und Sportanlagen", so der Minister. Auch werden im Jahr 2020 mehr als 833 Kilometer Gasversorgungsleitungen und mehr als 733 lokale Wasserleitungen verlegt. Darüber hinaus sollen fast 690 Kilometer Straßen gebaut bzw. instandgesetzt werden.

Der Minister ging auch auf das Thema Hypotheken für den ländlichen Raum ein und verwies auf das "enorme Interesse der Bürger". So erhielten heute mehr als 24.000 Menschen in 80 Regionen Russlands Kredite im Umfang von 48 Milliarden Rubel. "Damit wurde der Kauf von ca. 1,8 Millionen Quadratmeter Wohnraum in ländlichen Gebieten ermöglicht", erläuterte Minister Patruschew und fügte hinzu, dass das Landwirtschaftsministerium Vorschläge über eine Programmverlängerung bis 2030 erarbeite.

Quelle:

agro.ru

https://agro.ru/news/34537-patrushev-grazhdane-zainteresovany-v-selskoi-ipoteke