<< zurück

„Europäischer Grüner Deal“ - Investitionen in Höhe von 1 Mrd. EUR zur Förderung des grünen und digitalen Wandels

Die europäische Kommission hat heute beschlossen, zur Einreichung von Vorschlägen für Forschungs- und Innovationsprojekte im Rahmen von 1 Mrd. EUR aufzufordern, mit denen auf die Klimakrise reagiert und dazu beigetragen werden soll, Europas einzigartige Ökosysteme und seine biologische Vielfalt zu schützen. Die durch Horizont 2020 finanzierte Aufforderung im Rahmen des europäischen Grünen Deals, die ab morgen für die Registrierung geöffnet ist, wird Europas Erholung von der Coronavirus-Krise vorantreiben, indem ökologische Herausforderungen zu Innovationschancen umgemünzt werden. Die Einreichungsfrist endet am 26. Januar 2021, wobei ausgewählte Projekte voraussichtlich im Herbst 2021 anlaufen.

Die im Rahmen dieser Aufforderung finanzierten Projekte sollen zu Ergebnissen mit greifbarem Nutzen in zehn Bereichen führen. Acht Themenbereiche, die die zentralen Arbeitsbereiche des europäischen Grünen Deals widerspiegeln: Verstärkung der Klimaschutzbemühungen; saubere, erschwingliche und sichere Energie; Industrie für eine saubere Kreislaufwirtschaft; Energie- und ressourceneffiziente Gebäude; nachhaltige und intelligente Mobilität; Strategie „Vom Hof auf den Tisch“; biologische Vielfalt und Ökosysteme; Null-Schadstoff-Ziel, giftfreie Umwelt. Hinzu kommen zwei horizontale Bereiche – Stärkung des Wissens und Stärkung der Handlungskompetenz der Bürgerinnen und Bürger –, die eine längerfristige Perspektive für die im europäischen Grünen Deal vorgesehenen Veränderungen bieten.

Quelle: Europäische Kommission https://ec.europa.eu/commission/presscorner/detail/de/IP_20_1669