<< zurück

Staatliches Förderprogramm zur Entwicklung ländlicher Regionen soll bis 2030 verlängert werden

Das russische Landwirtschaftsministerium erarbeitet derzeit Vorschläge zur Verlängerung des für den Zeitraum 2020 bis 2025 geplanten staatlichen Programms "Integrierte ländliche Entwicklung" bis zum Jahr 2030. Im Rahmen des staatlichen Programms werden 132 Projekte umgesetzt, die z.B. den Bau, die Renovierung bzw. den Umbau sozialer Einrichtungen und Infrastruktur, die Erschließung von Gebieten, die Beschaffung von Verkehrsmitteln und vieles mehr umfassen.

Wie das Ministerium erwähnte, betrug der seitens der Regionen erklärte Bedarf zur Finanzierung von Aktivitäten im Rahmen des staatlichen Programms für 2020 mehr als 140 Milliarden Rubel, entsprechend dem sechsfachen Umfang der gebilligten Mittel. Minister Patruschew verwies auch auf die gestiegene Popularität der vergünstigten ländlichen Hypotheken sowohl bei der ländlichen als auch bei der städtischen Bevölkerung, dem wichtigsten Instrument des Programms. Es wurde bereits von ca. 15.600 Kreditnehmern in 80 Föderationssubjekten in Anspruch genommen. Das Volumen der bislang erteilten Kredite beträgt mehr als 27 Milliarden Rubel.

Quelle:

kvedomosti.ru

https://kvedomosti.ru/news/minselxozom-predlozheno-prodlit-gosprogrammu-razvitiya-selskix-territorij-do-2030-goda.html