<< zurück

Udmurtien forciert Produktion von Öko-Produkten

Das Jahr 2020 verspricht für den udmurtischen Agrarsektor ein historisches Jahr zu werden: Mit voller Kraft wird die Produktion von ökologischen Erzeugnissen in Gang gesetzt und damit die Entwicklung der Branche in der Republik forciert. Es handelt sich um eine einer der größten und ambitioniertesten Investitionsprojekte der letzten Jahre in Udmurtien. Es handelt sich um die im Kreis Kijasowo gelegene „Ekoferma Dubrovskoje“ GmbH. Die Arbeiten an diesem einzigartigen Produktionsprojekts begannen vor sechs Jahren und befinden sich nun in der finalen Phase:

Die Inbetriebnahme des Milchviehbetriebs mit 1.200 Tieren ist für Ende August geplant. Die Anlagen für die Milch- und Käseverarbeitung beginnen ihren Dienst Ende September. Ende Oktober kommt noch eine Ziegenfarm für 1.000 Ziegen hinzu. Vor wenigen Tagen wurde eine Getreidetrocknungsanlage mit einer Leistung von 30 Tonnen pro Stunde eröffnet. Der Betrieb hat weitere große Pläne für die Zukunft: So ist die Inbetriebnahme einer Saatgutanlage mit einer Leistung von 12 Tonnen pro Stunde und die Gründung eines Netzwerks eigener Geschäftsfilialen beschlossene Sache. Bisher bewirtschaftet „Ekoferma Dubrovskoje“ mehr als 5.000 Hektar Land und produziert jeweils ökologische(n) Weizen, Roggen, Gerste, Hafer, Erbsen und weitere Kulturen. Auch sind Experimentierfelder vorhanden, auf denen ökologische Pflanzenschutzmethoden gegen Schädlinge und Unkraut getestet werden.

Quelle:

Landwirtschaftsministerium der RF

http://mcx.ru/press-service/regions/v-apk-udmurtii-zapuskaetsya-krupnoe-eko-proizvodstvo/