<< zurück

Präsident Putin verkündet 15 Punkte zur Unterstützung des Agrarsektors

Gestern wurde im Nachgang einer Tagung zur Situation in der Landwirtschaft und Lebensmittelindustrie am 20. Mai 2020 auf der offiziellen Website des Kreml eine Liste mit Anweisungen von Präsident Wladimir Putin bestätigt.

Demnach wurde die Regierung der Russischen Föderation aufgefordert:

1) 2020 die Bereitstellung von Haushaltsmitteln für Subventionen für die Landtechnikhersteller um 2 Mrd. Rubel zu erhöhen;

2) Herstellern von Spezialgeräten oder -ausrüstung Subventionen in Höhe von 1,5 Milliarden Rubel als Ausgleich für entsprechende Kundenrabatte bei der Anschaffung einer entsprechenden Technik oder Ausrüstung zu gewähren;

3) Russischen Leasinggesellschaften zur Kompensation von Einnahmeverlusten im Zuge der Anzahlung von Leasingverträgen für spezialisierte Technik und/oder Ausrüstung Subventionen in Höhe von 1 Mrd. Rubel zu gewähren;

4) Rosagroleasing eine Kapitalerhöhung um 6 Mrd. Rubel zu gewähren;

Darüber hinaus beauftragte der Präsident die Regierung

5) Vorschläge über die Bereitstellung zusätzlicher Mittel für die Aufstockung neuer sowie Prolongierung laufender Kredite um maximal ein weiteres Jahr vorzulegen, die Agrarproduzenten mit einem ermäßigten

Zinssatz gewährt werden;

6) Vorschläge zur Entwicklung eines Mechanismus zur Verringerung der Volatilität der Getreidepreise für Mehlhersteller auszuarbeiten;

7) Vorschläge über staatliche Unterstützungsmaßnahmen für Landwirte bei der Entwicklung, Einführung und Nutzung technologischer und digitaler Innovationen aus Russland vorzulegen;

8) Vorschläge zur Entwicklung und Einführung eines durchgängigen Rückverfolgbarkeitssystems für Getreide zu unterbreiten;

9) Vorschläge zur Entwicklung der Gemüseproduktion im Föderationskreis Fernost zu entwickeln.

Darüber hinaus wurde der Auftrag erteilt,

10) Möglichkeiten zu eruieren, die Kosten für den Bahntransport von Agrarexportprodukte des Agrarsektors zu senken;

11) Möglichkeiten zu eruieren, die Kosten für die Lieferung von Fischereiprodukten aus den Regionen des Fernen Ostens in den europäischen Teil Russlands über den nördlichen Seeweg zu senken;

12) in Zusammenarbeit mit den Branchenverbänden Bedingungen für die Änderung von Laufzeiten für Unternehmensprogramme zur Verbesserung der Wettbewerbsfähigkeit und spezieller Investitionsverträge festzulegen;

13) zusätzliche Maßnahmen in Betracht zu ziehen, um den Absatz landwirtschaftlicher Unternehmen und bäuerlicher Betriebe sowie von Agrargenossenschaften zu fördern;

14) die Rahmenbedingungen für die Organisation landwirtschaftlicher Märkte und Möglichkeiten mobiler (distributiver) Handelsformen zu prüfen, darunter auch Möglichkeiten, landwirtschaftlichen bzw. bäuerlichen Betrieben und landwirtschaftlichen Konsumgenossenschaften Standplätze kostenlos zu gewähren bzw. diese zu subventionieren;

15) auf bäuerlichen (Farm-) Betrieben und landwirtschaftlichen Konsumgenossenschaften gehörenden Grundstücken, die als „landwirtschaftlich“ ausgewiesen sind, den Verkauf selbst erzeugter Produkte zu ermöglichen.

Quelle:

DairyNews.ru

https://www.dairynews.ru/news/15-punktov-dlya-podderzhki-apk.html