<< zurück

Russland schränkt Getreideexporte vorübergehend ein

Die russische Regierung hat eine befristete Einschränkung der Ausfuhr von Getreidekulturen in Länder außerhalb der Eurasischen Wirtschaftsunion eingeführt. Laut dem Dokument werden die Quoten vom 1. April bis zum 30. Juni 2020 in Höhe von 7 Mio. Tonnen festgelegt und betreffen den Export von Weizen, Roggen, Gerste und Mais. Eine Ausnahme beinhaltet Getreidesaatgut, auf das sich die Quote nicht bezieht. Der Export von Getreide nach Weißrussland und Kasachstan wird im bisherigen Umfang fortgesetzt. In den ersten zehn Tagen im April wurde der Export von 1,188 Millionen Tonnen der oben genannten Getreidekulturen gemeldet, die verbleibende Menge der Quote betrug 5,812 Mio. Tonnen.

Quelle:

kvedomosti.ru https://kvedomosti.ru/news/rossiya-vremenno-ogranichit-eksport-zerna.html

«Zerno online» https://www.zol.ru/n/30baa