<< zurück

Sondersitzung G20-Agrarminister: Handel und Lieferketten in der Corona-Krise stärken

In einer Sondersitzung berieten die Agrarministerinnen und Agrarminister der G20-Staaten sowie hochrangige Vertreter internationaler Organisationen heute, wie der Handel und damit die Ernährung der Menschen weltweit nachhaltig gesichert und auch für die Zukunft krisenfest gestaltet werden kann.

Folgende Ziele wurden in einem gemeinsamen Kommuniqué vereinbart: Aufrechterhaltung der Lieferketten; Förderung der Markttransparenz; Sicherstellung der Lebensmittelversorgung durch engere Zusammenarbeit der G20-Agrarminister und verstärkte Kooperation mit dem Privatsektor; Bekämpfung von Lebensmittelverschwendung und –verlusten; Unterstützung der Landwirte und Menschen im ländlichen Raum, vor allem von kleinen und mittelständischen Unternehmen; kontinuierliche Zusammenarbeit mit internationalen Organisationen; Weiterführung der engen Kooperation der G20-Agrarminister zur ständigen Anpassung der COVID-19 Maßnahmen.

Das vollständige Kommuniqué finden Sie hier.

Quelle: Bundesagrarministerium (BMEL) https://www.bmel.de/SharedDocs/Pressemitteilungen/DE/2020/069-g20.html