<< zurück

Coronavirus: EU-Kommission kündigt Sondermaßnahmen zur Unterstützung der Agrar- und Ernährungswirtschaft an

Die EU-Kommission hat heute dem Druck der EU-Landwirtschaftsminister und des Europaparlaments zusätzliche Krisenmaßnahmen zur weiteren Unterstützung der am stärksten betroffenen Agrar- und Ernährungsmärkte vor. Die im heutigen Paket enthaltenen Maßnahmen betreffen die Beihilfe für die private Lagerhaltung im Milch- und im Fleischsektor, die Genehmigung selbstorganisierter Marktmaßnahmen der Marktteilnehmer in schwer getroffenen Sektoren sowie Flexibilität bei den Marktstützungsprogrammen für Obst und Gemüse, Wein und einige andere Erzeugnisse.

So sollen rund 80 Mio. Euro zur Bezuschussung der privaten Lagerhaltung (PLH) von Magermilchpulver, Butter und Käse zur Verfügung gestellt werden. Dem Vernehmen nach soll es 6 Mio. Euro an Beihilfen für die Lagerhaltung von 90 000 t Magermilchpulver geben. Zudem sollen für die Einlagerung von 100 000 t Käse 10 Mio. Euro bereitstehen. Für die PLH von 140 000 t Butter sind 14 Mio Euro eingeplant. Die Einlagerungszeiten sollen zwischen 90 und 210 Tagen betragen. Das Hilfspaket der EU-Kommission sieht auch vor, dass anerkannte Erzeugerorganisationen und Branchenverbände gemäß Artikel 222 der Gemeinsamen Marktorganisation (GMO) teilweise vom Wettbewerbsrecht ausgenommen werden, um Marktrücknahmen oder Maßnahmen der Produktionsplanung zu beschließen. Das gilt für Milch, Blumen und Kartoffeln.

Quelle: Europäische Kommission https://ec.europa.eu/commission/presscorner/detail/de/ip_20_722

Website agrarheute.com https://www.agrarheute.com/politik/eu-kommission-stuetzt-agrarmaerkte-lagerhaltung-567728