<< zurück

Staatliche Präsidialstiftung unterstützt Projekt der Russischen Union für ökologischen Landbau

Das Projekt „System und Praxis eines verantwortungsvollen Landmanagements und der nachhaltigen Entwicklung ländlicher Gebiete“ der Union für ökologischen Landbau „Ökologischer Landbau“ verfügt nun über erweiterte Möglichkeiten: Es gehörte zu den Gewinnern des Wettbewerbs der staatlichen russischen Präsidialstiftung und wird im Zeitraum von März 2020 bis März 2021 umgesetzt. Im Rahmen des Projekts werden in vier Regionen Russlands kostenlose Schulungen zu den praktischen Grundlagen des ökologischen Landbaus auf der Grundlage von ökologischer Betriebspraxis sowie Fachkonferenzen unter Beteiligung führender Experten aus der Ökobranche, regionaler Behörden und landwirtschaftlicher Hochschulen durchgeführt.

Im Rahmen des Projekts soll die Union für ökologischen Landbau zusammen mit ökologischen Landwirten methodische Empfehlungen für den Übergang zum ökologischen Landbau erarbeiten, einschließlich wirtschaftlicher Kalkulationen für drei landwirtschaftliche Kulturpflanzen. Dank des Zuschusses sind diese Informationen kostenlos und frei verfügbar. Somit soll dieses praxisorientierte Projekt dazu dienen, am Thema „Ökologischer Landbau“ interessierten Landwirten spezifische Instrumente zur Verfügung zu stellen.

Quelle:

Union für ökologischen Landbau:

https://soz.bio/proekt-soyuza-organicheskogo-zemledeliya-voshel-v-chislo-pobeditelej-konkursa-grantov-prezidenta-rossijskoj-federacii/