<< zurück

Deutschland: Neue Agrarfördermaßnahmen in 2020 für Herdenschutz, Insektenschutz und Wald

Bund und Länder haben am Donnerstag die Fördermaßnahmen der „Gemeinschaftsaufgabe Verbesserung der Agrarstruktur und des Küstenschutzes“ (GAK) für 2020 beschlossen. Laut dem Bundeslandwirtschaftsministerium (BMEL) stehen den Ländern im kommenden Jahr insgesamt 1,135 Mrd. € an Bundesmitteln zur Verfügung. Das sind 235 Mio. € mehr als 2019.

Von dem Geld entfallen rund 50 Mio. € auf den Sonderrahmenplan „Maßnahmen zum Insektenschutz in der Agrarlandschaft“. Mit einer Co-Finanzierung sollen die das auf 83 Mio. € erhöhen. Mit dem Geld will das BMEL Landwirte beim praktischen Insektenschutz unterstützen. Außerdem haben Bund und Länder beschlossen, die Weidetierhalter finanziell besser beim Herdenschutz gegenüber dem Wolf zu unterstützen. Insgesamt werden 1,05 Mio. € zur Prävention und zum Ausgleich von durch Wölfe verursachten Schäden bereitgestellt.

Ein großer Teil der Mittel soll allerdings in den Wald fließen. Für die nächsten 4 Jahre stünden allein in der GAK rund 480 Mio. € zusätzlich für den Wald bereit – mit Co-Finanzierung der Länder würden es knapp 800 Mio. €, teilt das BMEL mit. Landwirtschaftsministerin Klöckner hatte im September zu einem Nationalen Waldgipfel eingeladen, um wichtige Anpassungen im Förderbereich der GAK zusammen mit Verbänden, Wissenschaftlern und Experten aus der Praxis zu diskutieren.

Quelle: Website TopAgrar https://www.topagrar.com/management-und-politik/news/neue-foerderung-fuer-herdenschutz-insektenschutz-und-wald-11935756.html