<< zurück

Russische Regierung will flächendeckende Internetverbindung im ländlichen Raum gewährleisten

Das Gesetz „Über das Fernmeldewesen“ sieht eine flächendeckende Post- und Telekommunikationsversorgung in Russland vor. Aktuell haben landesweit allerdings 25.000 kleine Siedlungen mit 100 bis 500 Einwohnern keinen Zugang zur modernen Telekommunikationsinfrastruktur. Diesbezüglich plant die russische Regierung die Schaffung günstigerer Rahmenbedingungen für eine leistungsstarke Versorgung dieser Siedlungen mit Anbindung an die Infrastruktur für Internet, Telefon und Funkverbindungen. Die entsprechenden Maßnahmen sollen schrittweise umgesetzt werden, für Siedlungen mit 250 bis 500 Einwohnern bis zum Jahr 2024 und für Siedlungen mit 100 bis 250 Einwohnern bis zum Jahr 2026. Der einschlägige Gesetzentwurf liegt der Staatsduma bereits vor. Die Abgeordneten sollen im November ihre Beratungen hierzu beginnen.

Quelle:

KVEDOMOSTI.RU https://kvedomosti.ru/news/internet-planiruyut-dostavit-v-kazhduyu-derevnyu.html