<< zurück

Neuer Ernterekord bei Ölpflanzen in Russland

Nach aktuellen Angaben des russischen Landwirtschaftsministeriums erreichte die gesamte Bruttoernte bei Ölpflanzen zum Stichtag 11. November 2019 eine Rekordmenge von 21,2 Millionen Tonnen und übertraf damit den Vorjahreswert um mehr als 20 % (2018: 17,7 Millionen Tonnen). U.a. wurden 14,6 Millionen Tonnen Sonnenblumen (durchschnittlicher Ertrag: 18,4 dt/ha), 4,35 Millionen Tonnen Sojabohnen (durchschnittlicher Ertrag: 16,4 dt/ha) und 2,2 Millionen Tonnen Raps (durchschnittlicher Ertrag: 15,7 dt/ha) eingebracht. Im Jahr 2019 werden in Russland auf insgesamt 14,5 Millionen Hektar Ölpflanzen angebaut (2018: 13,9 Millionen Hektar). Das Ministerium rechnet mit einer weiteren Steigerung der Erntemenge bei Ölpflanzen auf bis zu 29,3 Millionen Tonnen zum Jahr 2024, darunter 16,5 Millionen Tonnen Sonnenblumen, 3,9 Millionen Tonnen Raps und 7,3 Millionen Tonnen Sojabohnen.

Quelle:

Landwirtschaftsministerium der RF http://mcx.ru/press-service/news/v-rossii-sobran-rekordnyy-urozhay-maslichnykh-kultur/