<< zurück

Staatsduma schlägt Maßnahmen zur Verbesserung des staatlichen Programms zur Entwicklung des Agrarsektors vor

Nach einem Bericht von Landwirtschaftsminister Dmitrij Patruschew bei der der Aktuellen Stunde zur Agrarpolitik verabschiedete die Staatsduma der Russischen Föderation einen Beschluss mit der Empfehlung, die Fördermittel des staatlichen Programms zur Entwicklung des Agrarsektors effektiver zu nutzen. Dabei schlugen die Abgeordneten vor, bei der Anpassung des Programms einen besonderen Schwerpunkt auf die Maßnahmen zur Produktionssteigerung bei Milch, Molkereierzeugnissen, Rindfleisch, Obst und Gemüse sowie auf die technische und technologische Modernisierung des Agrarsektors, die Förderung bäuerlicher Betriebe und Genossenschaften auf dem Lande, die Erhaltung und Verbesserung der Bodenfruchtbarkeit und die Entwicklung der Melioration zu legen.

Der russischen Regierung wurde darüber hinaus empfohlen, ein staatliches Programm zur effektiven Nutzung landwirtschaftlicher Flächen und Rückgewinnung von Brachflächen für die Produktion auszuarbeiten sowie eine staatliche Stiftung zur Verwaltung von landwirtschaftlichen Flächen zu gründen. Der Beschluss der Staatsduma betont auch die Dringlichkeit den einheimischen Landmaschinenbau zu fördern. Darüber hinaus regen die Parlamentarier eine weitere Förderung an, die auf eine Erhöhung der Marktanteile russischer Lebensmittel im In- und Ausland abzielt, und fordern eine Anpassung der Stromtarife für Agrarproduzenten. Zusätzlich empfiehlt der Beschluss die Aufnahme von Zielwerten zum Selbstversorgungsgrad von Gemüse, Melone, Obst, Beeren und Saatgut in der Doktrin der Ernährungssicherheit Russlands.

Quelle:

KVEDOMOSTI.RU https://kvedomosti.ru/news/gosduma-prizvala-kabmin-povysit-effektivnost-programmy-razvitiya-apk.html