<< zurück

Haushaltsausschuss des Bundestages stockt Agrarförderung kräftig auf

Der Haushalt des Bundeslandwirtschaftsministeriums (BMEL) wächst noch einmal an. In seiner Bereinigungssitzung beschloss der Haushaltsschuss des Bundestages, die Fördermittel für die Landwirtschaft deutlich anzuheben. Mehr Geld gibt es zur Anpassung an die Düngeverordnung, für den Insektenschutz und den Wald.

Insgesamt stehen für das Nährstoffprogramm (es soll die Belastungen, die mit der Verschärfung der Düngeverordnung ab 2020 eintreten, abmildern), 70 Mio. € von 2020-2022 zur Verfügung. Auch die Forstwirtschaft erhält weitere Unterstützungsgelder - dafür werde es insgesamt 547 Mio. € in den kommenden vier Jahren geben, davon sind 100 Mio. € für 2020 vorgesehen. Für die Unterstützung beim Insektenschutzprogramm soll es 80 Mio. € geben. Mit den zusätzlichen Mitteln steigt der Agrarhaushalt der Bundesregierung für 2020 noch einmal um knapp 6% auf 6,7 Mrd. €. Im September hatte Bundeslandwirtschaftsministerin Julia Klöckner bereits den umfangreichsten Haushalt, den das Landwirtschaftsministerium je hatte, in Höhe von 6,5 Mrd. € vorgelegt.

Quelle: Website TopAgrar https://www.topagrar.com/management-und-politik/news/mehr-geld-fuer-die-umsetzung-der-duengeverordnung-11893051.html

Website agrarheute.com https://www.agrarheute.com/politik/haushaltsexperten-stocken-agrarfoerderung-kraeftig-561524