<< zurück

EU-Agrarministerrat: Schwerpunkte auf EU-Agrarbudget und EU-Forststrategie 2020

Ein Schwerpunkt des EU-Agrarministertreffens zu Beginn der Woche in Luxemburg bildete die Fortschreibung der EU-Forststrategie 2020. Im Lichte der klimabedingten Schäden wurden die Maßnahmen zur nachhaltigen Waldbewirtschaftung erörtert. Neben dem Blick auf die heimischen Wälder diskutierten die EU-Forstminister auch das europäische Engagement für den Schutz der Wälder in aller Welt. Weiter haben in einer Erklärung sich sieben mittel- und osteuropäische EU-Staaten für eine stärkere Rolle der europäischen Forstwirtschaft in der Gemeinsamen Agrarpolitik (GAP) ausgesprochen. Polen, Tschechien, Ungarn, die Slowakei, Slowenien, Bulgarien und Kroatien fordern die Möglichkeit, mehr Gelder aus der Zweiten Säule für die Forstwirtschaft zur Verfügung zu stellen.

Anlässlich der Reform der Gemeinsamen Agrarpolitik berieten sich die EU-Landwirtschaftsminister in Luxemburg über das künftige Budget des Agrarsektors. 17 von ihnen forderten einen Finanzrahmen auf gleichem Niveau wie bisher, wie aiz.info schreibt. Eine abschliessende Einigung könne jedoch nicht erzielt werden, solange der Mehrjährige Finanzrahmen 2021-2027 nicht geregelt sei.

Quelle: Landwirtschaftlicher Informationsdienst (LID) https://www.lid.ch/medien/agronews/alle-agronews/lid-news/news2/eu-agrarbudget-soll-auf-gleichem-niveau-bleiben/

Rat der EU https://www.consilium.europa.eu/de/meetings/agrifish/2019/10/14-15/

Website TopAgrar https://www.topagrar.com/jagd-und-wald/news/gap-reform-tritt-wegen-finanzierungsvorbehalt-weiter-auf-der-stelle-11844989.html

https://www.topagrar.com/jagd-und-wald/news/eu-staaten-wollen-forstpolitik-staerker-in-die-gap-integrieren-11854691.html