<< zurück

Jetzt drohen US-Strafzölle auf europäische Agrarerzeugnisse

Das WTO-Schiedsgericht hat der US-Klage wegen unerlaubter staatlicher Beihilfen für Airbus durch die beteiligten EU-Staaten Deutschland, Frankreich, Italien und Spanien Recht gegeben. Damit dürfen die USA im Gegenzug Strafzölle auf landwirtschaftliche und industrielle Güter aus EU von bis zu 100 Prozent Aufschlägen zu erheben. Insgesamt werden die Strafzölle auf EU-Importe in Höhe von 7,5 Milliarden Dollar erlaubt.

Das US-Handelsministerium reagierte prompt und kündigte ab dem 18. Oktober Zollaufschläge um 10 Prozent auf Flugzeuge und 25 Prozent auf landwirtschaftliche und industrielle Güter an. Die genaue Liste der betroffenen Agrarprodukte in den Segmenten Käse, Tomaten, Oliven und Wein werde in den kommenden Tagen veröffentlicht, hieß es unterdessen aus Washington. Wenn die angekündigten US-Strafzölle zu großen Einkommenseinbußen führen, können europäische Landwirte auf Unterstützung durch die EU hoffen, so die EU-Kommission.

Quelle: Website TopAgrar https://www.topagrar.com/management-und-politik/news/jetzt-drohen-doch-us-strafzoelle-auf-kaese-und-wein-11838634.html

Website agrarheute.com https://www.agrarheute.com/markt/us-strafzoelle-eu-will-bauern-helfen-559694