<< zurück

Russisches Landwirtschaftsministerium stellt Vorschläge zur Verbesserung der landwirtschaftlichen Landnutzung vor

Das russische Agrarministerium hat mehrere Änderungsanträge zum Gesetz über die Nutzung landwirtschaftlicher Nutzflächen vorgestellt. Diese sollen zur schnelleren Überführung derzeit unbewirtschafteter oder zweckwidrig genutzter Agrarflächen in die landwirtschaftliche Nutzung beitragen. In erster Linie will die Novelle die Fristen zur Beschlagnahmung unbewirtschafteter landwirtschaftlicher Grundstücke verkürzen, insbesondere durch die Abschaffung einer offiziellen Bestätigung der Nichtnutzung von Flächen im Laufe von drei Jahren seit der Feststellung des Verstoßes durch den Föderalen Dienst für veterinär- und phytosanitäre Überwachung.

Darüber hinaus ist eine Erhöhung der maximalen Preisminderung für Grundstücke mittels Kostenabzug für die Zurückgewinnung dieser Fläche für die Agrarproduktion von derzeit 20 % auf bis zu 85 % geplant. Weiter sieht der Gesetzänderungsentwurf die Vereinfachung von Verfahren bei der öffentlichen Versteigerung enteigneter landwirtschaftlicher Grundstücke vor.

Quelle: KVEDOMOSTI.RU

https://kvedomosti.ru/news/minselxoz-rf-predlagaet-mery-po-uluchsheniyu-ispolzovaniya-selxozzemel.html

https://kvedomosti.ru/news/izyatie-neispolzuemyx-selskoxozyajstvennyx-zemel-predlozhili-uprostit.html