<< zurück

Russische Lebensmittelwirtschaft: Produktionssteigerung um fast 4 % im ersten Halbjahr 2019

Das russische Landwirtschaftsministerium berichtet über positive Entwicklungen in der einheimischen Lebensmittelindustrie im ersten Halbjahr 2019. Nach aktuellen Angaben des Föderalen Statistikdienstes Russlands (ROSSTAT) nahm die Lebensmittelproduktion im Zeitraum von Januar bis Juni 2019 um 3,8 % und die Getränkeproduktion um 1,7 % gegenüber dem gleichen Vorjahreszeitraum zu.

Die Steigerung bei Tiefkühlobst und -gemüse betrug 11,9 % (insgesamt 40.400 Tonnen). Die Fleischwirtschaft steigerte im Vergleich zum ersten Halbjahr 2018 ihre Produktion bei Teilfertiggerichten um 10,1 % auf 1,7 Millionen Tonnen, bei Fleischkonserven um 8 % auf 307,2 Millionen Einheitsdosen und bei Wurstwaren um 0,6 % auf 1,1 Millionen Tonnen. Auch nahm die Produktionsmenge bei den Molkereierzeugnissen zu. So wurden insgesamt 13,9 % mehr pasteurisierte Trinkmilch, flüssige sterilisierte und ultrahocherhitzte Milchprodukte (insgesamt 45.200 Tonnen) und 7,2 % mehr Käse (insgesamt 248.700 Tonnen) hergestellt. Bei den rohen Pflanzölen betrug das Plus 3,3 Millionen Tonnen (entsprechend + 11,8 %), darunter 2,7 Millionen Tonnen Sonnenblumenöl (+ 12,1%).

Quelle:

Landwirtschaftsministerium der RF http://mcx.ru/press-service/news/proizvodstvo-pishchevoy-produktsii-v-i-polugodii-2019-goda-uvelichilos-pochti-na-4/