<< zurück

Russisches Landwirtschaftsministerium stellt konkrete Zahlen für Agrarsubventionen im Jahr 2020 vor

Das Landwirtschaftsministerium der Russischen Föderation veröffentlichte konkrete Zahlen im Hinblick auf das neue System zur landwirtschaftlichen Förderung, das 2020 in Kraft treten soll. So sieht das Ressort im Haushalt 2020 insgesamt 34,145 Milliarden Rubel für „Ausgleichssubventionen“ vor. Diese Subvention soll allen Regionen bereitgestellt werden und ist für folgende Fördermaßnahmen bestimmt: Hektarzahlungen, Produktivitätssteigerung in der Milchviehzucht, Unterstützung der Rasseviehzucht und Saatgutentwicklung, Entwicklung der konventionellen Branchen der Tierzucht und des Pflanzenbaus sowie Förderung des Agrarversicherungswesens.

Um Zugang zu „Anreizsubventionen“ zu erhalten, sollen die Regionen aktiv vorrangige Agrarprojekte und die Unterstützung der kleinen und mittleren Agrarunternehmen forcieren. Zu den vorrangigen Agrarprojekten zählen der Anbau von Getreide, Körnerleguminosen und Ölpflanzen, die Milch- und Fleischproduktion, der Freilandgemüseanbau, die Entwicklung des Anbaus von Wein, Obst und Beeren, die Schafzucht sowie die Erzeugung von Faserflachs. Die Subvention soll auch der Förderung strukturschwacher Regionen des Landes (insgesamt 10 Regionen) dienen. Für das Jahr 2020 sieht das Landwirtschaftsministerium Anreizsubventionen im Gesamtwert von 26,9114 Milliarden Rubel vor.

Quelle:

KVEDOMOSTI.RU https://kvedomosti.ru/news/pravila-predostavleniya-stimuliruyushhej-i-kompensiruyushhej-subsidij-razrabotal-minselxoz.html

https://kvedomosti.ru/news/minselxoz-potratit-pochti-polovinu-subsidij-na-podderzhku-prioritetov-v-apk.html