<< zurück

Deutsche Wälder schwer geschädigt durch Dürre - Merkel will Wiederaufforstung fördern

Die deutschen Waldbesitzerverbände schätzen, dass aus dem letzten und diesem Jahr 70 Millionen Kubikmeter Schadholz in einheimischen Wäldern anfallen. Allein der Abtransport koste mehr als zwei Milliarden Euro. Die Verbände rechnen damit, dass durch Dürre und Borkenkäfer bereits mehr als 100.000 Hektar Wald zerstört worden sind. Für die Wiederaufforstung müssten neue Bäume gepflanzt werden. Kostenpunkt: weitere 640 Millionen Euro.

Diesbezüglich sagte die Bundeskanzlerin Angela Merkel bei ihrer traditionellen Pressekonferenz vor Beginn der Sommerpause, dass angesichts der „sehr, sehr großen Waldschäden“ eine umfassende Wiederaufforstung erforderlich sei. Die Regierungschefin kündigte dazu die Bereitstellung von Fördermitteln aus dem Energie- und Klimafonds des Bundes an. Auch Bundeslandwirtschaftsministerin Julia Klöckner hatte sich bereits für die Wiederaufforstung ausgesprochen.

Quelle: Website TopAgrar https://www.topagrar.com/energie/news/merkel-will-wiederaufforstung-von-geschaedigten-waeldern-11609383.html

https://www.topagrar.com/jagd-und-wald/news/waelder-schwer-geschaedigt-durch-duerre-11613181.html

Website agrarheute.com https://www.agrarheute.com/politik/merkel-will-wiederaufforstung-foerdern-555446