<< zurück

EU: Mehr Transparenz bei Risikobewertung in der Lebensmittelkette

Wissenschaftliche Informationen, die der Risikobewertung in der Lebensmittelkette dienen, sowie die Kommunikation über Lebensmittelsicherheit werden künftig transparenter und für die Bürgerinnen und Bürger leichter zugänglich. Der Rat hat heute eine Überarbeitung der "Verordnung über das allgemeine Lebensmittelrecht" verabschiedet. Die neue Verordnung wird in Kürze im Amtsblatt der Europäischen Union veröffentlicht, aber größtenteils ab 2021 anzuwenden sein.

Nach den neuen Vorschriften müssen Studien und Informationen, die Anträge auf Zulassung stützen, und Ersuchen um wissenschaftliche Ergebnisse der Europäischen Behörde für Lebensmittelsicherheit (EFSA) automatisch veröffentlicht werden, wenn der Antrag eines Lebensmittelunternehmers für gültig oder zulässig befunden wird. Darüber hinaus wird die Verwaltung der EFSA gestärkt, indem die Mitgliedstaaten mehr als bisher in den Verwaltungsrat der Behörde einbezogen werden.

Quelle: Rat der EU https://www.consilium.europa.eu/de/press/press-releases/2019/06/13/transparency-and-sustainability-of-eu-scientific-assessment-of-food-safety/