<< zurück

Deutschland: Mehr Flächen für natürliche Waldentwicklung

Waldflächen ohne forstwirtschaftliche Nutzung sind bedeutende Rückzugsräume für bestimmte Tier- und Pflanzenarten im Wald. Die Nationale Strategie zur biologischen Vielfalt (NBS) der Bundesregierung aus dem Jahr 2007 hat sich daher zum Ziel gesetzt, dass 2020 der Flächenanteil der Wälder mit natürlicher Waldentwicklung (NWE) fünf Prozent umfassen soll. Bei diesen NWE-Flächen handelt es sich um Wälder, die rechtlich verbindlich dauerhaft aus der forstlichen Nutzung genommen wurden. Aktuelle Forschungsergebnisse der Nordwestdeutschen Forstlichen Versuchsanstalt (NW-FVA) haben ergeben, dass derzeit 2,8 Prozent der Waldfläche für die natürliche Entwicklung gesichert sind, gegenüber 1,9 Prozent im Jahr 2013. Aus Sicht des Naturschutzes ist diese Entwicklung sehr erfreulich.

Quelle: FNR https://www.fnr.de/presse/pressemitteilungen/aktuelle-mitteilungen/aktuelle-nachricht/tx_news/immer-mehr-flaechen-fuer-natuerliche-waldentwicklung-56-prozent-der-deutschen-waelder-forstwirtschaft/?tx_news_pi1[controller]=News&tx_news_pi1[action]=detail&cHash=297668e0042db4b5796a2ce2ef54f8f3

Website forstpraxis.de https://www.forstpraxis.de/daten-zur-natuerlichen-waldentwicklung/