<< zurück

Russische Statistikbehörde: Produktionswert der russischen Landwirtschaft im Jahr 2018 um 0,6 % gesunken

Der inflationsbereinigte Produktionswert der russischen Landwirtschaft ging laut vorläufigen Schätzungen des Föderalen Statistikdienstes Russlands (Rosstat) im Jahr 2018 um 0,6 % zurück. Demnach betrug die bereinigte Wertschöpfung des Agrarsektors in Russland 5,12 Billionen Rubel und damit 88 Millionen Rubel weniger als im Jahr 2017. Damit ist zum ersten Mal seit 2012 ein Rückgang der Agrarproduktion zu verzeichnen, als beim landwirtschaftlichen Produktionsindex ein Rückgang um 4,8 % im Jahresvergleich festgestellt wurde. Ursprünglich erwartete das föderale Landwirtschaftsministerium für das Jahr 2018 eine Steigerung der russlandweiten landwirtschaftlichen Produktion in Höhe von 1 %.

Der Wert der Pflanzenproduktion zu vergleichbaren Preisen verringerte sich im Jahr 2018 um 2,4 %, dabei ging der Produktionswert des Pflanzenbaus in landwirtschaftlichen Betrieben um 4,5 % und bei Landwirten um 5,4 % zurück. Der Rückgang ist auf eine geringere Ernte bei den meisten Agrarkulturen zurückzuführen. So reduzierte sich der Umfang der Getreideernte im Jahr 2018 um 16,7 % auf 112,9 Millionen Tonnen gegenüber dem Spitzenwert des Vorjahres (2017: 135,5 Millionen Tonnen), die Zuckerrübenernte um 20,6 % auf 41,2 Millionen Tonnen. Dagegen erreichte die Ernte bei Ölpflanzen ein neues Rekordniveau: Hier konnten 12,6 Millionen Tonnen Sonnenblumen (+ 20,2 % im Jahresvergleich), 3,9 Millionen Tonnen Sojabohnen (+8,4 %) und fast 2,0 Millionen Tonnen Raps (+ 31,1 %) geerntet werden. Bei Kartoffeln betrug das Plus 3,3 %, während die Ernte bei Gemüse fast auf dem Vorjahresniveau blieb.

Der Produktionswert bei tierischen Erzeugnissen nahm im Jahr 2018 um 1,3 % zu, allerdings war der Zuwachs deutlich schwächer als im Vorjahr (2017: + 2,6 %). Besonders dynamisch entwickelte sich die Schweinezucht, die ihre Fleischproduktion um 5,5 % auf 4,8 Millionen Tonnen ausbauen konnte. Bei Rindfleisch nahm die Produktion um 2,3 % auf 2,8 Millionen Tonnen zu, während sich der Rinderbestand weiter um 0,8 % auf 18,1 Millionen Tiere verringerte. Im Jahr 2018 wurden 6,7 Millionen Tonnen Geflügelfleisch produziert – ein geringer Zuwachs von 0,8 %. Die Milchproduktion betrug 2018 30,6 Millionen Tonnen (+ 1,5 %) und die Eierproduktion 44,9 Milliarden Stück (+ 0,1 %).

Quelle:

KVEDOMOSTI.RU http://kvedomosti.ru/news/v-proshlom-godu-selxozproizvodstvo-v-rf-snizilos-na-0-6-rosstat.html

Website Dairynews.ru http://www.dairynews.ru/news/selkhozproizvodstvo-sokratilos-na-0-6-v-2018-godu.html