<< zurück

Ministerpräsident Medwedew beauftragt Ministerien mit der Ausarbeitung von Vorschlägen zur Entwicklung der Selektion und Saatzucht

Russlands Ministerpräsident Dmitrij Medwedew hat das Landwirtschaftsministerium, das Ministerium für wirtschaftliche Entwicklung und das Ministerium für Bildung und Forschung beauftragt, der Regierung bis zum 16. Mai 2019 Vorschläge zur Entwicklung der einheimischen Selektion und Saatzucht vorzulegen. Dies geht aus einem auf der offiziellen Website der Regierung veröffentlichten Bulletin hervor. Dabei sollen die Ressorts ihren Fokus besonders auf die Verringerung der Abhängigkeit von Importsaatgut sowie die Verbesserung der Mechanismen beim Sortenschutzes richten. Expertenschätzungen zufolge nimmt der Anteil des Importsaatguts in Russland je nach Pflanzenart aktuell ca. 30 % bis 90 % ein.

Quelle:

Website ZERNO ONLINE https://www.zol.ru/n/2df5c