<< zurück

EU einigt sich auf Richtlinie gegen unlautere Handelspraktiken zum Schutz der Landwirte

Das Europäische Parlament, der Rat und die Kommission haben heute eine politische Einigung über ein neues Regelwerk erzielt, mit dem 100 % der Landwirte in der EU und ein ganz großer Teil der in der Agrar- und Lebensmittelwirtschaft tätigen EU-Unternehmen vor unlauteren Praktiken geschützt werden. Die neue europäische Rechtsvorschrift gilt für Agrar- und Lebensmittelerzeugnisse, die in der Lebensmittelversorgungskette gehandelt werden. Es ist das erste Mal, dass auf diesem Gebiet Rechtsvorschriften auf EU-Ebene umgesetzt werden. Nach der heutigen Einigung wird es nun sowohl im Europäischen Parlament als auch im Rat eine Abstimmung geben, um den Text förmlich zu verabschieden. Wenn der neue Rechtsakt vollständig angenommen ist, muss er von den Mitgliedstaaten in nationales Recht umgesetzt werden.

Quelle: Europäische Kommission http://europa.eu/rapid/press-release_IP-18-6790_de.htm