<< zurück

Russischer Präsident trifft deutsche Wirtschaftsdelegation

Am 1. November 2018 empfing der russische Präsident Wladimir Putin im Moskauer Kreml eine Delegation des Ost-Ausschuss – Osteuropavereins der Deutschen Wirtschaft (OAOEV) zu Gesprächen. Diskutiert wurden die aktuelle Lage und die Aussichten der Handels- und Wirtschaftsbeziehungen Russlands und Deutschlands sowie die Umsetzung gemeinsamer Projekte u.a. in den Bereichen Energie, industrielle Kooperation, Digitalisierung und Agrarwirtschaft.

Während des Gesprächs drückte Präsident Putin seine Hoffnung aus, dass deutsche Unternehmen die Geschäftsbeziehungen zu russischen Partnern auch trotz der „komplizierten Situation in der internationalen Politik und Wirtschaft“ weiterentwickeln werden. Der OAOEV-Vorsitzende Wolfgang Büchele sieht zwar positive Tendenzen im bilateralen Handel und in der Zusammenarbeit zwischen Russland und Deutschland, betonte aber, dass die Zukunftsperspektiven „von den Sanktionen getrübt werden“. „Von einer Verbesserung der politischen Beziehungen könnten russische und deutsche Unternehmen gleichermaßen profitieren“, so Wolfgang Büchele. Eine Entspannung in diesem Bereich sei wünschenswert und deutsche Unternehmer warteten auf Schritte Russlands in diese Richtung.

Quelle:

Pressedienst der Präsidenten Russlands http://kremlin.ru/events/president/news/59016

Website Finanz.ru https://www.finanz.ru/novosti/aktsii/putin-prizval-nemeckiy-biznes-ne-ukhodit-iz-rossii-1027684058