<< zurück

Die Anbauflächen für Zuckerrüben werden in diesem Jahr beträchtlich abgebaut

Nach vorläufigen Angaben des Verbandes der Zuckerproduzenten Russlands (SOYUZROSSACHAR) wurden die zukünftigen Anbauflächen für Zuckerrüben in allen Arten landwirtschaftlicher Betriebe im Jahr 2013 auf 900.000 Hektar geschätzt. Das ist um 21 % weniger als im Jahr 2012 und um 30 % weniger als im Jahr 2011. Für die letzten zehn Jahre betrugen die kleinsten Anbauflächen für Zuckerrüben – 805.000 Hektar im Jahr 2005. Damals wurden nur 2,5 Millionen Tonnen Rübenzucker produziert. Der Abbau der Anbauflächen wird in allen Regionen, die die Zuckerrüben anbauen, erwartet. Als Hauptgrund für den Rückgang des Zuckerrübenanbaus nennt man die niedrige Konkurrenzfähigkeit dieser Pflanze im Vergleich zu anderen Kulturen. Die Rentabilitätsverringerung der Zuckerrübenproduktion sollte man den niedrigen laufenden Preisen für den Zucker und der Steigerung der Produktionskosten in der Pflanzenbaubranche s zuzuschreiben.

Quelle: Verband der Zuckerproduzenten Russlands http://www.rossahar.ru/news/news_1538.html