<< zurück

Treffen mit der Präsidentin des Weltlandfrauenverbandes Magdie de Kock

Am 18. Oktober 2021 fand ein Treffen des Vorsitzenden des Ausschusses des Föderationsrats für Agrar-, Ernährungspolitik und Naturnutzung der Russischen Föderation Alexej Majorow mit der Präsidentin des Weltlandfrauenverbandes (The Associated Country Women of the World, ACWW) Magdie de Kock statt. An der Veranstaltung nahmen außerdem Elena Bibikowa, stellvertretende Vorsitzende des Föderationsrates für Sozialpolitik und Tatjana Damm, stellvertretende Leiterin des Kooperationsprojekts «Deutsch-Russischer Agrarpolitischer Dialog» teil.

Bei dem Gespräch betonte Aleksej Majorow, dass die Beteiligung von Frauen an der Weltpolitik und an humanitären Aktivitäten einen nachhaltigen Frieden ermögliche und die Chancengleichheit von Frauen und Männern auf dem Arbeitsmarkt zum Wachstum der Volkswirtschaften beitrage.

Der Vorsitzende des Agrarausschusses bedankte sich bei Magdie de Kock für ihre Teilnahme am 3. Eurasischen Frauenforum in St. Petersburg, das sich bereits als gefragte internationale Plattform für den Meinungsaustausch zu einer Vielzahl globaler Themen etabliert hat.

Magdie de Kock und Patricia Collins, Geschäftsführerin des Verbandes, stellten anschließend die Aktivitäten des Weltlandfrauenverbandes vor, dessen Mitglieder mehr als 9 Millionen Landfrauen zählt. Sie teilten auch ihre Eindrücke über das Frauenforum und sein Geschäfts- und Kulturprogramm.

Während des Treffens mit den Kolleginnen vom Weltlandfrauenverband berichtete Tatjana Damm über die erfolgreiche Zusammenarbeit zwischen dem deutschen LandFrauenverband e.V. und russischen Landfrauenvereinigungen.

Foto: Foderationsrat der RF, APD