<< zurück

Rechtliche Regulierung der Durchführung der Bodenordnung

Am 25. Oktober 2011 hat an der Staatlichen Universität für Bodenordnung die internationale wissenschaftliche-praktische Konferenz „Die Rechtliche Regulierung der Durchführung der Bodenordnung“, zum 100 jährigen Jubiläum des Gesetzes zur Bodenordnung, eine gemeinsame Veranstaltung des Projektes „Deutsch-Russischer agrarpolitischer Dialog“, stattgefunden.

Zur Eröffnung der Konferenz wurden ihre Teilnehmer vom Rektor der Universität Sergej Nikolajewitsch Wolkow und vom Leiter des Projektes „Deutsch-Russischer agrarpolitischer Dialog“ Harald Hoppe begrüßt. An der Arbeit der Konferenz haben die Vertreter der Wissenschaft, der Politik und der Wirtschaft verschiedener Subjekte der Russischen Föderation, sowie Deutschlands teilgenommen.

Im Verlauf der Plenarsitzung wurden Vorträge über den Inhalt und Lehren aus dem Bodenordnungsgesetz vom 29.05.1911 zur Umsetzung der Bodenneuordnung in Russland (zum 100 jährigen Jubiläum der Gesetzesverabschiedung), über die Bodenordnungspolitik und die Rolle der Flurbereinigung bei ihrer Realisierung, sowie über die Lehren der stolypinschen Bodenreform vorgestellt.

Im Weiteren wurde die Arbeit der Veranstaltung in drei Gruppen organisiert. Ihre thematischen Richtungen waren: "Normativ-rechtliche Regulierung der Flurbereinigung in Russland und Deutschland“, "Theorie und Praxis der rechtlichen Regulierung in der Flurbereinigung“, "Erfahrungen bei der Lehre des Bodenrechtes an landwirtschaftlichen Hochschulen“. Insgesamt wurden in den Arbeitsgruppen 39 Vorträge gehalten.

Als Experte seitens des APD nahm an der Arbeit der Konferenz Herr Thomas Reimann, der Referatsleiter für ländliche Entwicklung im Ministerium für Landwirtschaft, Umwelt und Verbraucherschutz, Mecklenburg-Vorpommern teil. In seinem Vortrag ging er auf wesentliche Aspekte der Regulierung der Bodenordnung in Deutschland ein.

Die Ergebnisse der Konferenz wurden in einem Sammelband veröffentlicht.

APD-Team

http://www.guz.ru/16.phtml?id=306