<< zurück

Zweites Treffen der Deutschen Agrarpolitikdialoge mit Kasachstan der Ukraine und Russland hat in Noginsk, Moskauer Gebiet stattgefunden

Unter Federführung des Bundesministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz (BMELV) hat vom 19. Bis 21. Oktober d.J. das zweite Treffen der agrarpolitischen Dialoge, die als Kooperationsprojekte des deutschen Agrarmini-steriums mit Partnern in Kasachstan, der Ukraine und Russland durchgeführt werden, stattgefunden. Insgesamt haben 32 Vertreterinnen und Vertreter aus Politik, Verwaltung, Wissenschaft und Agrarbusiness an der Veranstaltung teilgenommen.

Im Mittelpunkt standen inhaltliche Schwerpunkte und Ergebnisse der Tätigkeit der Dialoge in den Partnerländern und der Erfahrungsaustauch zum „Wie?“ der Zusammenarbeit. Deutlich wurde, dass sich der „Agrarpolitikdialog“ als Instrument der strategischen Zusammenarbeit zwischen der Bundesrepublik Deutschland und den Partnerländern bewährt hat. Über diese Plattform erscheint es möglich und geboten gezielt Themen wie z.B. die Welternährung auch übergreifend zu behandeln. Von Seiten der deutschen Projektleitungen und von Vertretern aus den Partnerländern wurden Inhalte angesprochen, zu denen durch die verallgemeinernde Nutzung vorhandener Ergebnisse und Materialien Kooperationseffekte entstehen können. Hervorgehoben wurde, dass die Zusammenarbeit mit den anderen Kooperations-projekten des BMELV in den Ländern eine gute Voraussetzung zur inhaltlichen Vertiefung der Tätigkeit ist.

Kultureller Höhepunkt war der gemeinsame Besuch des zum UNESCO- Weltkulturerbe gehörenden Dreifaltigkeitsklosters in Sergijew Possad.

Einig war man sich dazu, dass der „Dialog der Dialoge“ fortgesetzt wird. Ein nächstes Treffen soll im Jahre 2012 in der Ukraine stattfinden.

APD-Team