<< zurück

Festveranstaltung in Moskau: APD Russland blickt auf 25 Jahre erfolgreiches Engagement für die bilateralen deutsch-russischen agrarpolitischen Beziehungen zurück

Im Rahmen einer Festveranstaltung auf Einladung des Föderationsrates der Russischen Föderation und eines abendlichen Empfangs der Deutschen Botschaft Moskau feierte der Deutsch-Russische Agrarpolitische Dialog am 02. Juli 2019 sein 25. Jubiläum.

Der Vorsitzende des Agrarausschusses des Föderationsrates Alexej P. Majorow begrüßte die Teilnehmer der Festveranstaltung, darunter auch eine hochrangige Delegation aus Deutschland unter der Leitung des Parlamentarischen Staatssekretärs im Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft Michael Stübgen. Er hob in seiner Begrüßung die Bedeutung des Projekts für die Entwicklung einer nachhaltigen und vertrauensvollen bilateralen Zusammenarbeit zwischen Deutschland und Russland in den vergangenen 25 Jahren hervor. Der APD habe sich zu einem wichtigen Eckpfeiler der deutsch-russischen agrarpolitischen Beziehungen entwickelt, der von den russischen Partnern allseits für seine Verlässlichkeit und Fachkompetenz geschätzt werde.

Staatssekretär Stübgen dankte den russischen Partnern und allen Personen, die gegenwärtig und in der Vergangenheit im und für den APD großartiges persönliches Engagement eingebracht haben. In all den Jahren sei es im Rahmen des Projekts immer gelungen, mittels zahlreicher Gespräche und fachorientierter Begegnungen Perspektiven für die Zukunft zu eröffnen und somit Verbindendes und Gemeinsames über Trennendes zu stellen. Das Projekt zeichne sich durch eine hohe Kontinuität und Fleiß aus. Deutschland wolle diesen gemeinsamen Weg gerne fortsetzen.

Der Vorsitzende des Agrarausschusses der Staatsduma Wladimir I. Kaschin hob die Bedeutung der deutsch-russischen Beziehungen für einzelne Teilbereiche der russischen Landwirtschaft hervor. Landtechnik aus Deutschland habe in Russland eine hervorragende Reputation. Neben den Fachbereichen Technologie und Innovation seien für Russland auch die Zusammenarbeit im internationalen Handel, beim ökologischen Landbau, Fragen der Abfallverwertung sowie der Ernährungssicherheit wichtig. Für die Zukunft erwarte er ein großes Potenzial in der Kooperation im Bereich der Ökologie.

Anschließend wurden die Vertreter des APD von den Agrarausschussvorsitzenden beider russischer Parlamentskammern für ihr Engagement und ihre Verdienste für die bilateralen Agrarbeziehungen ausgezeichnet.

Der Leiter des Referates für Ernährung und Landwirtschaft an der Deutschen Botschaft Moskau verlas ein Grußwort des Vorsitzenden des Agrarausschusses des Deutschen Bundestags Alois Gerig, in dem dieser sich für den Einsatz des APD für den regelmäßigen interparlamentarischen Austausch beider Länder bedankte.

Der Leiter der Abteilung für Internationale Beziehungen des Ministeriums für Landwirtschaft der Russischen Föderation Maxim W. Markowitsch hob den Einsatz des APD für die russischen Partner bei den internationalen Messen „Internationale Grüne Woche“ und „Biofach“ hervor. Auch habe der APD wichtige Beiträge für die Weiterentwicklung der rechtlichen Grundlagen in zahlreichen agrarpolitischen Themenbereichen, der Hochschulkooperation sowie für die Entwicklung der Agrarpolitik auf regionaler Ebene geleistet.

Projektleiter Martin Schüßler dankte allen Partnern für das entgegengebrachte Vertrauen, das die Grundlage für die langfristige Basis des Projekts sei. Der APD sehe den Dialog „als Initiative zum Handeln“. In all den Jahren sei der Dialog Ausgangspunkt für viele Erfolge in zahlreichen Begegnungen und sehr vielfältigen Themenbereichen gewesen und freue sich in diesem Sinne auf eine Vertiefung der Beziehungen zum Wohle der Menschen beider Länder in der Zukunft.

Nach einem gemeinsamen Mittagessen organisierte der APD für die Gäste aus Deutschland eine Führung durch den Kreml mit einem Besuch der berühmten Rüstkammer.

Am Abend begrüßte die Ständige Vertreterin des Botschafters Beate Grzeski die Vertreter des APD, die Delegation des Bundesministeriums unter der Leitung von Staatssekretär Stübgen, unter den russischen Partnern den Agrarausschussvorsitzenden des Föderationsrats Alexej P. Majorow, den Abgeordneten Oleg A. Lebedew vom Agrarausschuss der Staatsduma, Landwirtschaftsvizeministerin Swetlana W. Chodnewa, sowie ca. 150 Gäste und Partner zu einem Empfang in der Deutschen Botschaft Moskau. Sie dankte dem APD im Namen der Deutschen Botschaft für seinen wertvollen Beitrag zu einer Vertiefung der bilateralen Beziehungen in der vergangenen 25 Jahren und wünschte dem APD auch für die Zukunft eine Fortsetzung des bisherigen Erfolgs.