<< zurück

Bundesrat: GAK um ländliche Entwicklung erweitern

Mit deutlicher Mehrheit sprach sich der Bundesrat am 6. Juli 2018 für eine Erweiterung der „Verbesserung der Agrarstruktur und des Küstenschutzes“ (GAK) um die ländliche Entwicklung aus. In Zukunft sollen mit der GAK auch Herausforderungen wie etwa Demografie und Daseinsvorsorge im ländlichen Raum angegangen werden und diese Aufgabe auch im Namen des Instruments ersichtlich sein. Ziel ist, bestehende Förderlücken zu schließen, damit der Bund zusammen mit den Ländern die ländliche Entwicklung besser unterstützen kann. Die erforderliche Grundgesetzänderung findet bei den Ländern breite Unterstützung.

Bundeslandwirtschaftsministerin Julia Klöckner wertete das Votum des Bundesrates als „ein starkes Signal“ für die ländlichen Räume. Sie wolle, dass die Entwicklung der ländlichen Räume die dritte starke Säule neben der klassischen Agrarförderung und dem Hochwasser- und Küstenschutz werde.

Der Deutsche Bauernverband (DBV) hat dazu ein Positionspapier mit Fokus auf den Ausbau der GAK vorgelegt. Der DBV möchte, dass die zusätzlichen Bundesmittel für Landwirtschaft und ländliche Räume (1,5 Milliarden Euro für den Zeitraum bis 2021) vor allem investiv verwendet werden und schlägt Stärkung und Entwicklung konkreter GAK-Maßnahmen.

Quelle:

Deutsche Vernetzungsstelle Ländliche Räume (DVS) https://www.netzwerk-laendlicher-raum.de/service/news/?tx_ttnews%5Btt_news%5D=4313&cHash=d6217ff9db5888aa104ff7c22ce177cc

Website agrarheute.com https://www.agrarheute.com/politik/bundesrat-gak-um-laendliche-entwicklung-erweitern-546332

Deutscher Bauernverband https://www.bauernverband.de/gak-2018