<< zurück

Agrarbranche und -politiker sind gegen Hogan`s GAP 2020-Pläne

Zehn Tage nach der Präsentation des Kommissionsvorschlags zur Zukunft der Gemeinsamen Agrarpolitik (GAP) nach 2020, stellte sich EU-Agrarkommissar Phil Hogan der Diskussion mit Agrarpolitikern im EU-Parlament. Bei ihrer Sondersitzung am Montagabend in Straßburg spendeten die Landwirtschaftspolitiker aller Fraktionen wenig Applaus für Hogans Ideen, sondern übten heftige Kritik an den Brüsseler Sparplänen zulasten des Agrarbudgets. Die EU-Agrarpolitiker im Europäischen Parlament geißelten die auf dem Tisch liegenden Pläne als Schnellschuss, Bürokratiemonster und halbherzige Reform.

Auch die Abgeordnete des Deutschen Bundestages sind nicht glücklich mit EU-Plänen zur Agrarpolitik ab 2020. Auf der aktuellen Stunde zur Gemeinsamen Agrarpolitik am Freitag, 8. Juni 2018, nannten die Parlamentarier EU-Pläne enttäuschend, „unbefriedigend verwaltet“, „sozial und ökologisch gescheitert“ und befürchtet mehr Bürokratie.

Die Agrarminister und Bauernpräsidenten der ostdeutschen Bundesländer (Brandenburg, Mecklenburg-Vorpommern, Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen) sind von den Brüsseler Vorschlägen zur GAP-Reform enttäuscht. Nach ihrer Auffassung sind die Vorschläge der Europäischen Kommission zur GAP nach 2020 "voll von Bürokratie, unkalkulierbar in den Details und teilweise unangemessen in ihren Festlegungen". Auch der Bayerische Bauernverband kritisiert Vorschläge für die EU-Agrarpolitik ab 2020, insbesondere die geplanten Kürzungen bei Direktzahlungen.

Quelle:

Topagrar.com https://www.topagrar.com/news/Home-top-News-Aufstand-bei-Agrarpolitkern-gegen-Hogan-s-GAP-2020-Plaene-9248413.html

https://www.topagrar.com/news/Home-top-News-BBV-kritisiert-Hogans-Plaene-fuer-kuenftige-Agrarpolitik-9245658.html

Deutscher Bundestag http://www.bundestag.de/dokumente/textarchiv/2018/kw23-de-aktuelle-stunde-insektenschutz/558292

Website agrarheute.com https://www.agrarheute.com/politik/ostagrarminister-gap-reformvorschlag-enttaeuscht-545665