<< zurück

Mehrwertsteuererhöhung geplant: Was ist für russische Agrarier zu erwarten?

Nach einem Vorschlag der Regierung der Russischen Föderation soll der Mehrwertsteuerbasissatz (MWSt) ab dem 1. Januar 2019 von 18 % auf 20 % steigen. Obwohl diese Maßnahme zu Mehreinnahmen des föderalen Haushaltes beitragen wird, bewerten Experten die Regierungsinitiative skeptisch und rechnen mit einer erhöhten Preissteigerung und deutlichen Belastung einzelner Wirtschaftsbranchen. Im Hinblick auf die Landwirtschaft erwarten Sachverständige und Vertreter der Branche, dass bei einer Umsetzung des Regierungsvorschlags trotz der Beibehaltung eines ermäßigten Mehrwertsteuersatzes (10 %) für Lebensmittel eine Steigerung der Selbstkosten in der landwirtschaftlichen Produktion zu einem entsprechenden Anstieg der Verkaufspreise führen wird.

Quelle: Website Dairynews.ru http://www.dairynews.ru/news/kuda-vedet-agrariev-povyshenie-nds.html